Blue Star Gold Findet Bei Bohrungen 14,95 G / T Über 13,80 Meter Hinweg in Der Zone Flood Auf Seiner Goldliegenschaft Ulu

Tuesday, 19. January 2021 03:16

Vancouver, British Columbia--(Newsfile Corp. - Montag, 18. Januar 2021) - Blue Star Gold Corp. (TSXV: BAU) (FSE: 5WP) ("Blue Star" oder das "Unternehmen") gibt die endgültigen Testergebnisse des Explorationsprogramms 2020 auf den Liegenschaften Ulu und Hood River bekannt. Die Liegenschaften befinden sich ca. 525 km nord-nordöstlich von Yellowknife, NT, in der Region Kitikmeot im Westen von Nunavut. Kugluktuk liegt ungefähr 210 km nordwestlich.

Highlights

  •  Im Rahmen des Programms des Jahres 2020 wurden 7.621 Meter in 38 Diamantbohrlöchern gebohrt.
  • In den Vorkommen der Ulu- und Gnu-Zone wurden zehn Löcher gebohrt, um bekannte Ressourcen zu erweitern und Daten für Ressourcenmodellierung bereitzustellen. Achtundzwanzig Löcher wurden gebohrt, um Explorationsziele auf den Liegenschaften Ulu und Hood River zu testen, darunter vierzehn in der Zone North Fold Nose (NFN).
  • Die Testergebnisse für die letzten siebzehn Löcher und die Wiegung von Proben aus zwei zuvor gemeldeten Bohrlöchern sind in dieser Pressemitteilung zusammen mit einer Gesamtzusammenfassung des Programms 2020 enthalten.
  • Zu den wichtigsten heute gemeldeten Ergebnissen des Goldtests für die Zone Flood (BS2020ULU-005) gehören:
  • 14,95 g / t Au über 13,8 m (obere Zone) von 426,2 bis 440,0 m; und
  • 9,65 g / t Au über 6,00 m (untere Zone) von 459,0 bis 465,0 m; und
  • In den nachstehenden Tabellen 1 und 2 finden Sie eine Zusammenfassung der Ergebnisse für die Bohrlöcher, über die wir heute berichten. Tabelle 3 enthält eine Zusammenfassung aller wichtigen Goldverbundstoffe für das Programm 2020.

Nächste Schritte, bevorstehende Meilensteine:

  • Derzeit läuft eine umfassende GIS-Zusammenstellung aller technischen Daten für die Projekte, die zu einem aktualisierten geologischen Modell für die Vorkommen der Zonen Flood und Gnu führen wird.
  • Geplant ist nach der oben erwähnten Zusammenstellung eine aktualisierte Ressourcenschätzung für die Projekte. Zusätzlich zu den Vorkommen der Zonen Flood und Gnu erwarten wir, über genügend Daten für eine erste Ressourcenschätzung für die Zone NFN zu verfügen.
  • Künftiger Fokus der Exploration:
    • In den Vorkommen der Zonen Flood und Gnu besteht ein hervorragendes Potenzial zur Ressourcenerweiterung sowie ein starkes Potenzial für Neuentdeckungen in der Nähe dieser Vorkommen sowie regional auf den umfangreichen Liegenschaften des Unternehmens.
    • Die ersten Ergebnisse der umfangreichen GIS-Kompilierungs- und Targeting-Arbeiten ergeben mehrere hochwertige oberflächennahe Ziele im Umkreis von etwa 1 km um die Zone Flood.
    • Detaillierte Planungen für das Explorationsprogramm 2021 sind im Gange:
      • Der Hauptschwerpunkt der Exploration liegt auf der Erweiterung der Ressourcen in den bekannten Vorkommen (Flood und Gnu) und der Prüfung von Zielen mit hoher Priorität in der Nähe der bekannten Vorkommen auf der Liegenschaft Ulu.

      • Der zweite Schwerpunkt der Exploration liegt auf regionalen Zielen / Tests auf der weitläufigen und vielversprechenden Liegenschaft Hood River, auf der zahlreiche Spuren hochgradigen Goldes vorhanden sind.

Übersicht über die Liegenschaften Ulu und Hood River:

Der Ulu-Pachtvertrag und die angrenzende Hood River-Liegenschaft umfassen zusammen rund 9.000 Hektar vielversprechendes Explorationsgebiet. Der Ulu-Pachtvertrag birgt die Goldvorkommen der Zonen Flood und Gnu im fortgeschrittenen Stadium, wo eine bedeutende hochgradige Goldressource umrissen wurde. Mehrere weitere Goldzonen (einschließlich der Zonen NFN, Zebra, Bizen, Apex und Contact) gehören räumlich zur Achse der etwa 5 km langen regionalen Ulu-Falte, die sich vom Ulu-Pachtvertragsgebiet bis zur Liegenschaft North Hood River erstreckt (siehe Abbildung 1). Die Liegenschaft Hood River grenzt im Norden, Osten und Süden an das Ulu-Pachtvertragsgebiet und beherbergt über zwanzig bekannte Goldvorkommen (siehe Abbildung 1). Viele der vorrangigen Zielgebiete außerhalb der Zone Flood wurden nur mit relativ flachen Bohrungen getestet. Es besteht ein hohes Potenzial, dass alle Liegenschaften in der Tiefe neue Entdeckungen bergen.

Zusammenfassung der Höhepunkte des Explorationsprogramms 2020:

Das Explorationsprogramm 2020 umfasste 7.621 Meter Diamantbohrungen in 38 Diamantbohrlöchern auf den Liegenshaften Ulu und Hood River. Nachfolgend finden Sie eine Gesamtübersicht des Programms, einschließlich Diamantbohrlöchern, über die in früheren Pressemitteilungen berichtet wurde (siehe Pressemitteilungen vom 30. September und 28. Oktober 2020).

Ulu-Pachtgrundstück:

Das Bohrprogramm 2020 in der Zone Flood umfasste sechs Bohrlöcher (BS2020-ULU-001 bis BS2020-ULU-006). Zweck der Bohrungen war, zusätzliche geologische Informationen bereitzustellen und bestimmte Aspekte des geologischen Modells der Vorkommen zu bestätigen, die Bohrlochdichte zu verbessern und eine mögliche Aufwertung der Ressourcenkategorie zu ermöglichen. Das Bohrloch BS2020-ULU-005 (über das wir heute berichten) testete vermutete Ressourcenblöcke in einer vertikalen Tiefe von ungefähr 400 Metern. Das Loch stieß von einer Bohrlochtiefe von 425,0 m bis 469,0 m auf eine Reihe mineralisierter Zonen, darunter 14,95 g / t Au über 13,80 m (426,20 - 440,0 m) und 9,65 g / t Au über 6,0 m (459,0 - 465,0 m). Azimut und Neigung des Bohrlochs an diesem Schnittpunkt betragen ungefähr 242 bzw. -62 Grad. Die Mineralisierung ist ein fein- bis grobkörniges disseminiertes Arsenopyrit mit feinkörnigem Pyrrhotit, Pyrit und Chalkopyrit, assoziiert mit Rauchquarzadern in einer Hülle aus Kalziumsilikatumbildung. Frühere Modellierungen zeigen, dass die Zone Flood im Bereich der Abschnitte von BS2020-ULU-005 nahezu vertikal ist. Aufgrund der Ergebnisse dieses Bohrlochs lässt sich möglicherweise der Ressourcengrad erhöhen und der Status der Ressourcenkategorie in diesem Bereich von 'vermutet' auf 'angezeigt' ändern. Über die Bohrlöcher BS2020-ULU-001 bis 004 und 006 wurde bereits berichtet (siehe Pressemitteilungen vom 30. September und 28. Oktober 2020).

Die Zone Gnu, die 700 m nördlich der Zone Flood liegt, lässt sich über ungefähr 625 m in nordwestliche-südöstliche Richtung verfolgen. Die Mineralisierung ist typischerweise fein verbreitetes nadelartiges Arsenopyrit, verbunden mit einer allgegenwärtigen Kalziumsilikatumbildung, ähnlich der in der Zone Flood gefundenen Mineralisierung. Polymetallische Quarzadern sind auch in der Zone Gnu vorhanden. Die in BS2020ULU-007 (52,7 g / t Au über 2 m, siehe Pressemitteilung vom 28. Oktober 2020) durchschnittene hochgradige Goldmineralisierung weist eine polymetallische Signatur mit Höchstwerten von 0,8 % Pb, 0,7 % Zn, 57,5 ppm Ag und anomalem Wismut auf. BS2020ULU-007 wurde 30 m östlich des historischen Bohrlochs 92VD161 (14,7 g / t Au über 3,22 m von einer polymetallischen Quarzader entfernt) umschlossen. Die nachfolgenden Bohrlöcher BS2020ULU-008 bis BS2020ULU-010, die in der Nähe von BS2020ULU-007 und 92VD161 gebohrt wurden, stießen auf keine signifikanten Goldwerte. Die Geometrien der verschiedenen vorhandenen Mineralisierungsarten wurden mit der bislang erfolgten, begrenzten Anzahl von Bohrungen (20 Löcher mit einer Gesamtlänge von 2.167 m) noch nicht geklärt. Das geologische Modell für die Zone Gnu soll im Rahmen des laufenden Programms zur Bewertung und Zusammenstellung von Daten auf der gesamten Liegenschaft aktualisiert werden.

In der Zone Contact, die etwa 1,8 km nördlich der Zone Flood liegt, erfolgt die Mineralisierung in Quarzadern und Stockwork-Adern sowie in Sulfidsubstitutionszonen. Der Aderntyp ist mit Höfen aus durchgängigem Serizit ±Kieselsäure-verändertem Basalt mit Pyrrhotit, Arsenopyrit, Pyrit und Arsenopyrit assoziiert. Die beste in den beiden im Jahr 2020 gebohrten Löchern gefundene Mineralisierung betrug 3,96 g / t Au über 1,0 m im Bohrloch BS2020ULU-011.

Hood River North:

Das Bohrprogramm 2020 testete Ziele entlang des östlichen Teils der Ulu-Antiklinale, einschließlich der Zonen NFN, INT, Bizen und Apex. Der Faltenschenkel zeigt sich als topografischer Bruch, der mit dem steil nach Osten abfallenden Kontakt zwischen basaltischem Vulkangestein und Biotit-Cordierit-Metasedimentgestein zusammenfällt.

In der zone NFN wurden vierzehn Bohrlöcher (HR20-13 bis HR20-26) in einem Bereich von 215 Metern Länge und 100 Metern Breite bis zu einer maximalen Tiefe von 180 Metern von der Oberfläche gebohrt. Die Zone NFN ist eine nach Süden abfallende Synform, deren Mineralisierung sich entlang einer Scherzone konzentriert, die Basaltvulkangestein von Biotit-Cordierit-Schiefer teilt. Anomale Goldwerte treten in Scheraderfüllungen aus Quarz-Carbonat-Serizit-Pyrrhotit-Arsenopyrit-Chalkopyrit auf. Eine Hülle aus einer Biotit- und Kalziumsilikatalteration erstreckt sich mehrere dutzend Meter in die hängende Basaltwand. Alle am NFN gebohrten Bohrlöcher kreuzten die Zielstruktur. Dabei trafen 12 von 14 auf signifikante Goldgehalte. Die mineralisierten Intervalle waren typischerweise zwischen 2 und 4 Meter breit. Höhergradige Abschnitte umfassten 13,87 g / t Au über 3,00 m (HR20-17) und 13,18 g / t Au über 2,00 m (HR20-13). Nur 2 Bohrlöcher (HR20-19 und HR20-26) lieferten keine anomalen Goldwerte. Diese beiden Bohrlöcher testeten die nordwestlichen und südlichen Grenzen der Bohrabdeckung und kreuzten den Zielkontakt. Es wurden jedoch nur mäßige Verkieselung und Spuren von Arsenopyrit beobachtet. Wir erwarten, dass die Ergebnisse des Explorationsprogramms 2020 genügend Daten liefern werden, um eine erste Ressourcenschätzung für diese Zone abzuschließen (weitere Ergebnisse siehe Pressemitteilungen vom 30. September und 28. Oktober 2020).

Die Zone INT befindet sich zwischen den Zonen NFN und Bizen am östlichen Rand der Ulu-Antiklinale. Die im Jahr 2019 durchgeführte Kanalprobenahme führte zu einer Probe mit einem Gehalt von 25 g / t Au (Y622120). Die Folgebohrungen im Jahr 2020 umfassten zwei Bohrlöcher, HR20-27 und HR20-28. Ein 1-Meter-Intervall von anomalem Gold in HR20-27 befindet sich in einer Scherzone mit mittelkörnigem Pyrrhotit und Pyrit, verändert mit fleckenhaftem Actinolit und Biotit.

Ein Bohrloch in der Zone Bizen (Bohrloch HR20-29) wurde gebohrt, um die Mineralisierung in der Nähe des Kontakts zwischen mafischem Vulkangestein und Metasedimenten zu testen. Die goldhaltige Mineralisierung befindet sich in einer Einheit basaltischer, kiesiger Metagrauwacke. Anomale Goldwerte befinden sich in dünnen, typischerweise weniger als 10 cm breiten Quarz-Kalziumsilikat-Adern mit mittelschwerem körnigem Pyrrhotit, Chalkopyrit und Arsenopyrit. Eine fleckenhafte Biotitveränderung erstreckt sich mehrere Meter von den goldhaltigen Adern weg und wird von nahegelegenem Serizit überlagert.

Die Zone Apex befindet sich 350 - 700 Meter nördlich der Zone Contact. Sie ist gekennzeichnet durch zwei Zonen unzusammenhängender eiserner Hüte, die nach Norden zusammenlaufen. Die Mineralisierung besteht aus Quarzadern, verbunden mit einer Alteration von Biotit ± Kieselsäure und angereichert mit Biotit, Chlorit und geringfügigem Aktinolit. Die während des aktuellen Programms festgestellte Mineralisierung war allgemein schwach und bestand aus geringfügigem Pyrit und Arsenopyrit in schmalen Äderchen, die tendenziell parallel zur regionalen, Nord-Süd-orientierten Struktur verlaufen. Während des Programms wurden in dem Gebiet zum Test sulfidhaltiger Kalziumsilikate und zur Vertiefung der Kenntnisse über das Ziel drei Diamantbohrlöcher fertiggestellt. Die hochwertigste Goldmineralisierung wurde in HR20-032 (3,53 g / t Au über 2,00 m) gefunden.

Hood River East:

Die Bohrlöcher der Liegenschaft Hood River East wurden entworfen, um Frühphasenziele auf der gesamten vielversprechenden Liegenschaft zu testen. Das Potenzial des Hood River East-Bodens beruht darauf, dass er dieselbe Verformungsgeschichte (einschließlich enger Faltung) und dieselben vulkansedimentären stratigraphischen Sequenzen aufweist wie die Zone Flood.

In den Spuren in der Zone Crown besteht die Mineralisierung aus Quarzadern und Sulfidsubstitutionszonen und Stockwork-Adern. Die Adern sind mit Höfen durchdringender Biotit ±Kieselsäure-Veränderungen assoziiert und enthalten Sulfide (vorwiegend Pyrrhotit mit geringen Mengen an Pyrit und Arsenopyrit). Der Basalt ist mäßig bis stark verändert. Drei Diamantbohrlöcher wurden gebohrt, um die Mineralisierung in der Nähe des Kontakts zwischen Vulkangestein und Metasedimenten zu testen. Die hochwertigste Goldmineralisierung wurde in HR20-033 gefunden (2,33 g / t Au über 2,00 m). Die potenzielle Spur der nach Norden verlaufenden Faltachse, die die Spuren in der Zone Crown mit der Zone Pro 4 km nördlich verbindet, wurde noch nicht getestet.

Bei den Spuren von PC im Gebiet Penthouse Lake besteht die Mineralisierung aus polymetallischen Quarzadern mit Sedimenten in massiven Sulfidlinsen in der Nähe eines mafischen Kontakts zwischen Vulkansedimenten. Hier wurden drei Diamantbohrlöcher fertiggestellt. Den höchsten Grad von 2,53 g / t Au über 0,95 m (HR20-038 20,0 bis 20,95 m) ergab in der Goldprüfung eine Zone massiver Sulfide mit Quarzadern. Die Grundmetallwerte in dieser Zone umfassten Höchstwerte von 9,6 % Zn, 0,4 % Cu und 0,9 % Pb über 0,55 m (20,95 bis 21,50 m).

Tabelle 1: Heute gemeldete Ergebnisse der Goldprüfung der Liegenschaft Ulu:

Kennung des Bohrlochsvon (m)bis (m)Breite mAu (g / t)Bemerkungen
BS2020ULU-005426,244013,814,95obere Zone
AND446449311,57
AND45345529,26
AND45946569,65untere Zone
BS2020ULU-008


ksWKein signifikanter Wert
BS2020ULU-009


ksWKein signifikanter Wert
BS2020ULU-010


ksWKein signifikanter Wert
BS2020ULU-011535413,96

 

Tabelle 2: Heute gemeldete Ergebnisse der Goldprüfung der Liegenschaft Hood River:

Kennung des Bohrlochsvon (m)bis (m)Kernlänge (m)Au (g / t)Kommentar
HR20-021**141,51431,56,39
inkl.142,11430,98,70
HR20-026


ksWKein signifikanter Wert
HR20-02915615711,37
AND16416512,73
HR20-030


ksWKein signifikanter Wert
HR20-031959611,43
HR20-032343623,53
HR20-033121421,15
AND363822,33
inkl.363713,02
HR20-034


ksWKein signifikanter Wert
HR20-03591013,7
HR20-036232411,14
HR20-037101111,24
AND172141,37
HR20-038161711,23
AND2020,950,952,53

 

* Die in den obigen Tabellen aufgeführten Intervalle beziehen sich auf die Kernlänge und nicht die tatsächliche Breite. Alle Testwerte sind ungekürzt. ** Über die Intervalle wurde mit Ergebnissen aus HR20-022 in der Pressemitteilung vom 30. September 2020 berichtet.

Tabelle 3: Highlights der Goldverbundstoffe aus dem Programm 2020 für die Liegenschaften Ulu und Hood River:

Kennung des BohrlochsZone oder Zielvon (m)bis (m)Breite (m)Au (g / t)
BS2020ULU-002Flood916713,42
BS2020ULU-003Flood132298,67
"Flood11011888,26
"Flood16016448,17
BS2020ULU-005Flood426,244013,814,95

Flood45946569,65
BS2020ULU-006Flood407411412,5
"Flood43243649,98
"Flood487501144,23
"Flood504511712,5
BS2020ULU-007Gnu2527252,7
HR20-013NFN109111213,18
HR20-014NFN11812247,59
HR20-016NFN143145210,85
HR20-017NFN164167313,87

 

* Die in der obigen Tabelle aufgeführten Verbundstoffintervalle beziehen sich auf die Kernlänge und nicht die tatsächliche Breite. Alle Testwerte sind ungekürzt.

Tabelle 4: Zusammenfassung der Diamantbohrungen im Projekt Ulu:

Bohrlochname ProjektnameZielnameAzimutTiefeInsgesamt gebohrte Meter
BS2020ULU-001PROJEKT ULUFLOOD17-65400
BS2020ULU-002PROJEKT ULUFLOOD270-5017
BS2020ULU-003PROJEKT ULUFLOOD270-55350
BS2020ULU-004PROJEKT ULUFLOOD205-62641
BS2020ULU-005PROJEKT ULUFLOOD230-57536
BS2020ULU-006PROJEKT ULUFLOOD216-61542
BS2020ULU-007PROJEKT ULUGNU27-50170
BS2020ULU-008PROJEKT ULUGNU27-65101
BS2020ULU-009PROJEKT ULUGNU27-45130,5
BS2020ULU-010PROJEKT ULUGNU27-60142
BS2020ULU-011PROJEKT ULU CONTACT234-55284
BS2020ULU-012PROJEKT ULUCONTACT275-50383
Gesamt



3696,5 m

 

Tabelle 5: Zusammenfassung der Diamantbohrungen im Projekt Hood River:

Bohrlochname ProjektnameZielnameAzimut TiefeInsgesamt gebohrte Meter
HR20-013PROJEKT HOOD RIVER NFN40-55126
HR20-014PROJEKT HOOD RIVER NFN40-73151
HR20-015PROJEKT HOOD RIVER NFN240-79181
HR20-016PROJEKT HOOD RIVER NFN240-58210,5
HR20-017PROJEKT HOOD RIVER NFN240-45215
HR20-018PROJEKT HOOD RIVER NFN67-86211
HR20-019PROJEKT HOOD RIVER NFN67-73164
HR20-020PROJEKT HOOD RIVER NFN67-55154
HR20-021PROJEKT HOOD RIVER NFN67-76148
HR20-022PROJEKT HOOD RIVER NFN67-88163
HR20-023PROJEKT HOOD RIVER NFN67-85109
HR20-024PROJEKT HOOD RIVER NFN40-60120,5
HR20-025PROJEKT HOOD RIVER NFN246-70101
HR20-026PROJEKT HOOD RIVER NFN245-48133
HR20-027PROJEKT HOOD RIVER INT356-45100
HR20-028PROJEKT HOOD RIVER INT356-70145
HR20-029PROJEKT HOOD RIVER BIZEN90-45314
HR20-030PROJEKT HOOD RIVER APEX290-45300,7
HR20-031PROJEKT HOOD RIVER APEX180-45161
HR20-032PROJEKT HOOD RIVER APEX180-75111,5
HR20-033PROJEKT HOOD RIVER CROWN45-45149
HR20-034PROJEKT HOOD RIVER CROWN45-8589
HR20-035PROJEKT HOOD RIVER CROWN290-55152
HR20-036PROJEKT HOOD RIVER SOUTH PENTHOUSE 15-60107
HR20-037PROJEKT HOOD RIVER SOUTH PENTHOUSE 15-8746
HR20-038PROJEKT HOOD RIVER SOUTH PENTHOUSE 1-7062
Gesamt



3924,2 m

 

Cannot view this image? Visit: https://orders.newsfilecorp.com/files/2421/72328_94961be3f447c972_001.jpg

Abbildung 1: Liegenschaften Ulu und Hood River

To view an enhanced version of this graphic, please visit:
https://orders.newsfilecorp.com/files/2421/72328_94961be3f447c972_001full.jpg

QA / QC-Programm für die Explorationsarbeiten im Jahr 2020:

Der gesamte Bohrkern wurde protokolliert und in sicheren Kernverarbeitungsstrukturen in den Lagern Ulu oder Hood River beprobt. Bohrkernproben wurden gesammelt, indem der Kern entweder mit Diamantsägen oder mit hydraulischen Kernspaltern halbiert wurde. Zusätzlich zu den QA / QC-Protokollen von ALS Global unterhält das Unternehmen ein eigenes Programm, bei dem Standardreferenzmaterial in Form von Standardproben und Blindproben in den Probenahmestrom eingefügt werden, bevor das Material an die Vorbereitungsanlage von ALS in Yellowknife geliefert wird.

Geschichte und Geologie der Goldliegenschaften Ulu und Hood River:

Die Liegenschaften befinden sich ca. 525 km nord-nordöstlich von Yellowknife, NT, in der Region Kitikmeot im Westen von Nunavut. Kugluktuk liegt ungefähr 210 km nordwestlich.

Die Liegenschaft Ulu beruht auf einem verlängerbaren 21-jährigen Bergbaupachtvertrag und erstreckt sich über eine Fläche von ca. 947 ha. Der Pachtvertrag beinhaltet ein fortgeschrittenes Goldprojekt, in dem unter anderem BHP Minerals und Echo Bay Mines zwischen 1989 und 2012 bedeutende Explorationen und Entwicklungen durchführten. Die bisherigen Arbeiten umfassen ungefähr 1,7 km unterirdische Entwicklung und ungefähr 405 Diamantbohrlöcher, die 97.820 m Kernmaterial (Ulu und Hood River) ergaben. Die Zone Flood macht den Großteil der Goldressource Ulu aus und ist entlang des Streichens und in der Tiefe geöffnet. Für die Zonen Flood und Gnu wurden insgesamt Ressourcen von 2,50 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 7,53 g / t Au auf 605.000 Goldunzen (Kategorien 'gemessen' und 'angezeigt') und 1,26 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 5,57 g / t Au für 226.000 Goldunzen (Kategorie 'vermutet') geschätzt. Siehe "Technischer Bericht über die Goldliegenschaft Ulu, Nunavut, Kanada" vom 10. Juli 2015). Der tiefste Abschnitt abbaubarer Breite in der Zone Flood beträgt 14,9 g / t Au über 7,7 m im Bohrloch 90VD-75 von BHP in 610 m Tiefe. Metallurgische Tests der Goldmineralisierung der Zone Flood haben gezeigt, dass Gold durch Gravitation, Flotation und Cyanidierung in Mengen von mehr als 90 % gewonnen werden kann.

Die Liegenschaft am Hood River grenzt im Norden, Osten und Süden an das Pachtvertragsgebiet Ulu. Die Liegenschaft wird durch einen verlängerbaren 20-jährigen Mineralexplorationsvertrag mit Nunavut Tunngavik Incorporated gehalten. Die vielversprechende Liegenschaft umfasst 8.015 ha. Auf ihr wurden mindestens 22 bekannte Goldvorkommen identifiziert. Das Explorationsziel für die Liegenschaft ist eine in Scherzonen gebundene Goldmineralisierung ähnlich der Zone Flood auf dem angrenzenden Pachtvertragsgebiet Ulu.

Eine Reihe von Goldvorkommen befinden sich entlang des Streichens und nördlich der Zone Flood. Diese stehen vermutlich im Zusammenhang mit der ca. 5 km langen regionalen Ulu-Falte, die sich vom Pachtvertragsgebiet Ulu bis zur Liegenschaft North Hood River erstreckt und in der Zone NFN gipfelt. Diese Struktur erstreckt sich von den Zonen Flood und Gnu entlang der Ulu-Falte nach Norden und birgt zusätzlich zu diesen Zonen mindestens fünf weitere Goldzonen (NFN, INT, Bizen, Apex und Contact).

Entlang der Streichrichtung der Ulu-Falte kommt goldhaltiges Gestein in eisernen Hüten vor, enthalten in mafischen Vulkangesteineinheiten am oder in der Nähe des Kontakts mit Meta-Grauwackegesteinen. Die Goldmineralisierung wird üblicherweise von einem Kontakthof aus Biotit-Actinolit-Quarz umhüllt. Es wird angenommen, dass die mineralisierten Zonen das Ergebnis eines Bruchs zwischen spröden und duktilen Bereichen sind, verursacht durch regionale Spannungen während verschiedenen Verformungsstadien. Entlang sedimentär-vulkanischer Kontakte führte die regionale Faltung aufgrund lithologischer Kompetenzkontraste zu Scherungen und so zu einer geringen Dilatanz. Diese Dilatationszonen waren mit den gold-arsen-reichen hydrothermalen Flüssigkeiten gefüllt. Die Mineralisierung zeigt Quetschungen und Auswölbungen.

Auf der Liegenschaft East Hood River, einschließlich der Zonen Crown und Penthouse, in denen möglicherweise zusätzliche Goldstreichrichtungen vorkommen, treten auch mehrere hochgradige Goldvorkommen auf. Darüber hinaus gibt es auf beiden Liegenschaften viele noch unbenannte Goldvorkommen. Es sind weitere Prospektionen erforderlich, um diese Spuren in Zielzonen zu entwickeln. Die große Anzahl hochwertiger Goldvorkommen in den Liegenschaften bietet ein hervorragendes Potenzial zur Ressourcenerweiterung bei mehreren Zielen.

In Ergänzung zu den hochwertigen Goldressourcen verfügt das Projekt Ulu über einen umfangreichen Bestand an Betriebsanlagen, ein Lager mit Laden und eine 1.200 m lange Landebahn. Der Standort des künftigen Tiefwasserhafens in Grays Bay befindet sich 100 km nördlich der Liegenschaften. Der vorgeschlagene Routenkorridor für die bei jeder Witterung befahrbare Grays Bay-Straße verläuft in unmittelbarer Nähe der Projekte Ulu und Hood River.

Ressourcenschätzung für Ulu:

EinstufungGold TonnenGoldgradEnthaltenes Gold

Cut-off (g / t)Tonneng / tUnzen
Zone Flood



gemessen> 4,01.000.0008,48272.000
angezeigt> 4,01.500.0006,90333.000
Gemessen und angezeigt> 4,02.500.0007,53605.000
     




Vermutet> 4,0891.0005,57160.000
  




Zone Gnu



Vermutet> 4,0370.0005,5766.000
 




Gesamt - Zonen Flood und Gnu



Gemessen und angezeigt> 4,02.500.0007,53605.000
Vermutet> 4,01.261.0005,57226.000

 

Hinweise zur Ressourcenschätzung

  1. Mineralressourcen, die keine abbaubaren Mineralvorkommen sind, haben sich nicht wirtschaftlich machbar erwiesen. Die Schätzung der Mineralressourcen kann durch Umwelt-, Genehmigungs-, rechtliche, Eigentums-, steuerliche, gesellschaftspolitische, Marketing- oder andere relevante Aspekte erheblich beeinflusst werden.
  2. Allein in die Schätzung vermuteter Mineralressourcen zu vertrauen, reicht nicht aus, um technische und wirtschaftliche Parameter sinnvoll anwenden zu können. Es gibt keine Garantie dafür, dass eine Mineralressource ganz oder teilweise in ein abbaubares Mineralvorkommen umgewandelt werden kann oder wird.
  3. Die Berechnung der Mineralressourcen in dieser Schätzung richtet sich nach den Standards des kanadischen Instituts für Bergbau, Metallurgie und Erdöl für Mineralressourcen und -vorkommen sowie dessen Definitionen und Richtlinien, wie vom ständigen CIM-Ausschuss für die Definition von Vorkommen erstellt und vom CIM-Beirat verabschiedet.
  4. Die Zuverlässigkeit und Genauigkeit von Bohrlochuntersuchungen in 188 von 313 Bohrlöchern im Ressourcenbereich ist mangels geeigneter Messungen noch fraglich. Für diese Bohrlöcher haben die Qualifizierten Personen die durchschnittliche nachgewiesene Vorhersagbarkeit der Bohrlochbiegung der auf der Liegenschaft vorhandenen Bohrlöcher mit ordnungsgemäßen Bohrlochmessungen festgelegt. Nach Ansicht der Qualifizierten Personen ist dies eine vernünftigere Annahme als die Annahme von geradlinigen Bohrlöchern.
  5. Zur Ableitung des Cut-offs wurden die folgenden Parameter verwendet: 100 CAD / t Bergbaukosten, 25 CAD / t Verarbeitungskosten und 10 CAD / t Allgemeinkosten; Transport von Gravitations- und Flotationskonzentrat zum Minenstandort Lupin zur Herstellung von Doré bei Transportkosten von 25 CAD / t; einem Goldpreis von 1.500 CAD / Unze; einer Prozessgewinnung von 90 %, Verbindlichkeiten gegenüber der Schmelzhütte von Au bei 96 % und Veredelungskosten von Au zu 12 CAD / Unze.
  6. Das Unternehmen reichte am 10. Juli 2015 seinen technischen Bericht mit dem Titel "Technischer Bericht über die Goldliegenschaft Ulu, Nunavut, Kanada" ein, aus dem die Ressourcentabelle entnommen wurde. Gary Giroux, Ingenieur von Giroux Consulting Inc., Bob Singh, Geologe von North Face Software Ltd. und Paul Cowley, Geologe von Buena Tierra Developments Ltd. sind Qualifizierte Personen im Sinne von NI 43-101 und waren für die Erstellung des technischen Berichts verantwortlich.
  7. Es ist geplant, die Ressourcenschätzung zu aktualisieren, da mehrere neue Variablen anzuwenden sind, darunter: Goldpreis, Wechselkurs, Treibstoffkosten und die Tatsache, dass der Minenstandort Lupin nicht mehr der Verarbeitungsort sein würde.

Qualifizierte Person

Grant Ewing, Geologe, ist eine Qualifizierte Person gemäß dem National Instrument 43-101 ("NI 43-101") und hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen geprüft und genehmigt.

Über Blue Star Gold Corp.

Blue Star ist ein in Vancouver ansässiges Gold- und Silberunternehmen, das sich auf Exploration und Entwicklung in Nunavut, Kanada, konzentriert. Das Unternehmen besitzt einen Pachtvertrag für die Goldliegenschaft Ulu, ein fortgeschrittenes Gold- und Silberprojekt, und die vielversprechenden Goldkonzessionen Hood River, die mit dem Bergbaupachtvertragsgebiet Ulu zusammenhängen. Zusammen umfassen die Liegenschaften insgesamt ca. 9.000 ha potenzielle Mineralvorkommen. Darin verfügt das Unternehmen über eine bedeutende hochgradige Goldressource im Rahmen des Ulu-Pachtverhältnisses, sowie über zahlreiche hochgradige Goldvorkommen und vorrangige Ziele in den Liegenschaften Ulu und Hood River.

Blue Star ist an der TSX Venture Exchange unter dem Symbol BAU und an der Frankfurter Börse unter dem Symbol 5WP aufgeführt. Weitere Informationen zum Unternehmen und seinen Projekten finden Sie auf unserer Website: www.bluestargold.ca.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Grant Ewing, Geologe, CEO
Tel.: +1 778-379-1433
E-Mail: info@bluestargold.ca

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (entsprechend der Definition in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

WARNHINWEIS ZU ZUKUNFTSGERICHTETEN AUSSAGEN UND INFORMATIONEN

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne anwendbarer Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Aussagen erkennen Sie an Begriffen wie "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "abzielen", "suchen", "glauben", "projizieren", "schätzen", "erwarten", "Strategie", "Zukunft", "wahrscheinlich", "vielleicht", "sollte", "wird" und ähnliche Verweise auf künftige Zeiträume. Beispiele für zukunftsgerichtete Aussagen sind unter anderem Aussagen zu voraussichtlichen Einkünften und Erträgen, erwarteten Investitionsausgaben für das Geschäftsjahr, Erwartungen hinsichtlich der Auswirkungen von Klagen, Rechtsstreitigkeiten, Umweltkosten, Eventualverbindlichkeiten und staatlichen und behördlichen Untersuchungen und Verfahren und Schätzungen der Bodenschätze und -reserven auf unseren Liegenschaften auf unsere Finanzlage.

Zukunftsgerichtete Aussagen sind weder historische Fakten noch Zusicherungen für die zukünftige Leistung. Stattdessen basieren sie lediglich auf unseren gegenwärtigen Überzeugungen, Erwartungen und Annahmen in Bezug auf die Zukunft unseres Geschäfts, künftige Pläne und Strategien, Prognosen, erwartete Ereignisse und Trends, Wirtschaftslage und andere zukünftige Bedingungen. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf die Zukunft beziehen, bergen sie inhärente Unsicherheiten, Risiken und veränderliche Umstände, die schwer vorherzusagen sind und von denen viele außerhalb unserer Kontrolle liegen. Unsere tatsächlichen Ergebnisse und Finanzlage können erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen abweichen. Daher sollten Sie sich auf keine dieser zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Folgende wichtige Faktoren können unter anderem zu einer wesentlichen Abweichung zwischen unseren tatsächlichen Ergebnissen und unserer tatsächlichen Finanzlage und den Angaben in den zukunftsgerichteten Aussagen führen: wirtschaftliche und finanzielle Bedingungen, einschließlich der Volatilität von Zinssätzen und Wechselkursen, von Rohstoff- und Aktienkursen und des Werts finanzieller Vermögenswerte, strategische Maßnahmen, einschließlich Akquisitionen und Veräußerungen, unser Erfolg bei der Integration erworbener Unternehmen / der Goldliegenschaft Ulu in unsere Geschäftstätigkeit, Entwicklungen bei und Änderungen von Gesetzen und Vorschriften, einschließlich einer verstärkten Regulierung des Bergbaus durch gesetzgeberische Maßnahmen und überarbeitete Regeln und Standards durch die Regulierungsbehörden in Nunavut, Änderungen des Kraftstoffpreises und anderer wichtiger Materialien sowie Unterbrechungen der Lieferketten für diese Materialien, Schließungen oder Verlangsamungen sowie Änderungen der Arbeitskosten und Probleme mit Arbeitskräften, einschließlich Unterbrechungen, die sich entweder auf unsere Geschäftstätigkeit oder die Lieferfähigkeit unserer Lieferanten in Bezug auf Waren und Dienstleistungen an uns auswirken, sowie Naturereignisse wie Unwetter, Brände, Überschwemmungen und Erdbeben oder vom Menschen verursachte oder andere Störungen unserer Ausrüstung und Ungenauigkeiten bei der Schätzung der Mineralressourcen und / oder Reserven auf unseren Mineralliegenschaften.

To view the source version of this press release, please visit https://www.newsfilecorp.com/release/72328

Related Links: 
Author: