ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax tut sich nach Kursrutsch weiter schwer

Friday, 12. June 2020 09:56

Nach dem steilen Vortagesrutsch zurück unter 12 000 Punkte versucht der Dax am Freitag die Rückeroberung der runden Marke. Nach einem schwächeren Start gelang ihm dies zeitweise im frühen Handel auch. Zuletzt ging ihm aber wieder die Kraft aus, er verlor 0,28 Prozent auf 11 936,73 Zähler.

Hatte der Dax noch zu Wochenbeginn die runde Marke von 13 000 Punkten vor Augen, steht er nun gut 1000 Punkte tiefer. Der Dax sei wieder in der Realität angekommen, hieß es am Markt. Auf Wochensicht zeichnet sich aktuell ein Minus von 7,1 Prozent ab. Die Helaba sprach von einem Rücksetzer mit Vorwarnung. Es dränge sich der Eindruck auf, als würde sich nun die Diskrepanz zwischen den realwirtschaftlichen Daten und dem zuletzt enormen Dax-Aufschwung verringern.

Auslöser des Kurs-Einbruchs war eine düstere Wirtschaftsprognose der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte. Hinzu kommt die Furcht vor einer zweiten Corona-Welle, nachdem es in südlichen Staaten der USA zuletzt wieder einen Anstieg der Infektionen gegeben hatte. Die Börsen in New York hatten am Vortag hohe Verluste erlitten.

Der MDax der mittelgroßen deutschen Börsenwerte notierte am Freitagmorgen nur wenig verändert mit minus 0,05 Prozent auf 25 501,15 Punkten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank um 0,3 Prozent.

Im Dax setzten sich die hohen Schwankungen der Lufthansa-Aktien auch am Freitag fort. Sie gewannen an der Index Spitze mehr als vier Prozent, hatten seit Wochenmitte aber auch wieder mehr als 20 Prozent eingebüßt.

Die Papiere des Dialyseanbieters Fresenius Medical Care (FMC) waren mit einem Minus von etwa zwei Prozent das Schlusslicht im Dax und rutschten erstmals seit Ende April wieder klar unter die charttechnisch als wichtig erachtete 21-Tage-Linie für den kurzfristigen Trend.

Shop Apotheke , die zu den Corona-Krisengewinnern zählen, wurden von der Deutschen Bank auf die "Top 8"-Liste der kleineren- bis mittelgroßen Werte gesetzt, die Papiere des Bausoftware-Herstellers Nemetschek dafür von der Liste gestrichen. Für Shop Apotheke ging es trotzdem um gut zweieinhalb Prozent bergab, allerdings hatten sie am Vortag als einer der wenigen Gewinner am deutschen Aktienmarkt mehr als dreieinhalb Prozent gewonnen. Nemetschek notierten leicht höher./ajx/jha/

 ISIN  DE0008469008  EU0009658145  DE0008467416

AXC0108 2020-06-12/09:56

Related Links: Shop Apotheke Europe N.V.Nemetschek SEFresenius Medical Care AG & Co. KGaADeutsche Lufthansa AG
Author:
dpa-AFX
Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.