APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K

Sunday, 09. August 2020 19:30

Mehr als 200 Mio. Euro Soforthilfe für Libanon zugesagt

Berlin - Bei der internationalen Geberkonferenz für den Libanon sind nach Angaben des deutschen Außenministers Heiko Maas mehr als 200 Millionen Euro Soforthilfe zusammengekommen. Deutschland beteilige sich mit 20 Mio. Euro zusätzlich, sagte Maas am Sonntag dem ZDF. Frankreich nannte als Mitveranstalter der Konferenz keine Zahl für die Zusagen. Hunderte Demonstranten gingen indes in Beirut auf die Straße. Ihre Wut richtet sich gegen die Regierung. Die Hoffnung auf Überlebende fünf Tage nach der Explosionskatastrophe sinkt.

Präsidentenwahl in Weißrussland beendet

Minsk - Bei der Präsidentenwahl in der autoritär regierten Ex-Sowjetrepublik Weißrussland haben am Sonntagabend die Wahllokale geschlossen. Viele der rund 6,8 Millionen Wahlberechtigten konnten wegen des großen Andrangs bis 19.00 Uhr MESZ ihre Stimme nicht mehr abgeben. Wahlleiterin Lilija Jermoschina sagte am Abend, dass die Anzahl der Stimmzettel nicht ausreichte. Erste Prognosen zum Abschneiden des seit mehr als einem Vierteljahrhundert regierenden Staatschefs Alexander Lukaschenko wurden später erwartet. Die politische unerfahrene Swetlana Tichanowskaja ist die Hoffnungsträgerin der Opposition.

Ölkatastrophe vor Mauritius - Urlaubsparadies im Krisenmodus

Port Louis - Nach einem Schiffsunglück vor Mauritius versuchen Helfer, eine Umweltkatastrophe zu vermeiden. Denn der auf Grund gelaufene japanische Frachter "Wakashio" verliert nach wie vor Kraftstoff aus einem seiner Tanks. Bisher seien 1.000 Tonnen ausgetreten, teilte der japanische Besitzer des Schiffes am Sonntag mit. Die Regierung hatrund 400 Ölsperren installiert. Schlechtes Wetter erschwert aber die Arbeiten.

Religionsvertreter klagen Völkermord an Uiguren in China an

London - Vertreter verschiedener Religionsgemeinschaften haben China Genozid an der muslimischen Volksgruppe der Uiguren vorgeworfen. Wie Kathpress am Sonntag meldet, fordern sie in einer gemeinsamen Erklärung das Ende "einer der ungeheuerlichsten menschlichen Tragödien seit dem Holocaust: der potenzielle Völkermord an den Uiguren und anderen Muslimen in China". Die Erklärung wurde vom katholischen britschen Wochenmagazin "The Tablet" veröffentlicht.

Sechs französische Touristen im Niger getötet

Niamey - Bei einem Angriff im westafrikanischen Niger sind acht Menschen getötet worden, darunter sechs französische Touristen. Dies teilte der Gouverneur von Tillabéri, Tidjani Ibrahim Katiella, am Sonntag mit. Die Touristen seien mit einem Chauffeur und einem Führer in der Region Kouré unterwegs gewesen, als sie von Bewaffneten auf Motorrädern angegriffen worden seien.

Mindestens 43 Tote bei Erdrutsch auf indischer Teeplantage

Neu-Delhi - Bei einem Erdrutsch auf einer Teeplantage im Südwesten Indiens sind mindestens 43 Arbeiter ums Leben gekommen. Die Suche nach weiteren Opfern werde durch den anhaltenden Monsun-Regen behindert, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der massive Erdrutsch im Bezirk Idukki im Bundesstaat Kerala ereignete sich bereits am Freitag.

Tote bei Überschwemmungen auf griechischer Insel Euböa

Athen - Bei Überschwemmungen auf der griechischen Insel Euböa sind mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen, darunter ein acht Monate altes Baby. Zwei weitere Menschen wurden nach Angaben von Vize-Zivilschutzminister Nikos Hardalias am Sonntag noch vermisst. Etwa 100 Feuerwehrleute, zwei Hubschrauber und die Küstenwache waren im Einsatz, um Bewohner von überfluteten Häusern zu retten.

25-Jähriger in Tiroler Bergen tödlich verunglückt

Kappl - Ein 25-jähriger Österreicher ist am Samstag in Kappl in Tirol (Bezirk Landeck) aus bisher unbekannter Ursache vom Grat der Karles Köpfe abgestürzt und dabei verunglückt. Der Leichnam, der nach einer längeren Suchaktion erst am Sonntag gefunden worden war, wurde vom Polizeihubschrauber geborgen und ins Tal geflogen, berichtete die Polizei.

rst

Related Links: 
Author:
Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.