Wiener Aktienmarkt vorbörslich etwas schwächer erwartet / CA Immo und SBO im ersten Halbjahr jeweils mit mehr Gewinn - EVN nach neun Monaten geringerer Gewinn

Thursday, 22. August 2019 08:45

Die Anleger an der Wiener Börse dürften sich nach den jüngsten Gewinnen am Donnerstag zurückziehen. Die Indikation einer Bank für den heimischen Leitindex ATX deutet auf eine um 0,27 Prozent schwächere Eröffnung bei 2.935,73 Zählern hin.

Das am Vorabend veröffentlichte Protokoll der jüngsten Sitzung der US-Notenbank gab den Märkten keine klaren neuen Signale. Mehr Impulse könnten die Veröffentlichungen der Vorabschätzungen der Einkaufsmanagerindizes in Deutschland, Frankreich und der Eurozone liefern. Das Potenzial für eine generelle Stimmungserholung macht der Helaba-Experte Ralf Umlauf in diesem Monat nicht aus und verweist dabei auch auf die jüngste Schwäche an den Aktienmärkten.

Bevor die Berichtssaison zu einem Ende kommt, warten Schoeller-Bleckmann (SBO) mit Halbjahreszahlen auf. Der Ölfeldausrüster steigerte seinen Nettogewinn um ein Drittel auf 17,2 Mio. Euro. Am Vortag waren die SBO-Aktien mit einem Plus von 1,05 Prozent aus dem Handel gegangen.

Auch die EVN-Titel hatten am Mittwoch um 0,67 Prozent zugelegt. Allerdings legte der Versorger nach drei Quartalen einen um 38,4 Prozent gesunkenen Konzerngewinn vor.

Am Vortag hatte der ATX um 2,00 Prozent höher bei 2.943,58 Punkten geschlossen. Mit einem moderaten Plus von 0,64 Prozent schlossen die Titel von CA Immo etwas weniger stark als das Marktumfeld bei 31,55 Euro.

Nach Börsenschluss hatte das Immobilienunternehmen die Bücher für das erste Halbjahr geöffnet. Der Gewinn stieg um 15,3 Prozent auf 103,3 Mio. Euro. Im Vorjahr hatte es aufgrund von Sondereffekten einen Einbruch gegeben, der Gewinn ist damit fast wieder auf dem Niveau des ersten Halbjahres 2017. Die Mieteinnahmen stiegen aufgrund intensiver Fertigstellung und Zukäufen von Objekten um 19 Prozent auf 111,4 Mio. Euro.

Die größten Kursgewinner im prime market am Mittwoch:

FACC    +4,76% 10,13 Euro
Andritz +3,77% 32,44 Euro
OMV     +3,63% 47,08 Euro

Die größten Kursverlierer im prime market am Mittwoch:

Valneva  -1,79% 3,02 Euro 
Agrana   -1,70% 16,20 Euro
Warimpex -1,12% 1,33 Euro 

mad/hin

 ISIN  AT0000999982
Related Links: 
Author:
APA/mad/hin
Copyright APA/dpa-AFX. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA/dpa-AFX ist nicht gestattet.