Europäische Märkte eröffnen im Minus

Wednesday, 14. July 2021 09:05

Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte verzeichneten bei der Handelseröffnung am Mittwoch Verluste, nachdem die Daten zur Verbraucher- und Produzenteninflation im Vereinigten Königreich veröffentlicht wurden.

Während die jährliche britische Inflation im Juni mit 2,5 % ein fast dreijähriges Hoch erreichte und damit die Schätzungen übertraf, stiegen die Erzeugerpreise im selben Monat mit 4,3% geringer als vorher prognostiziert wurde.

Der DAX eröffnete 0,43% im Minus, während Delivery Hero um 0,73% fiel. Der ATX fiel um 0,11% (Stand: 9:01 Uhr MEZ), erholte sich dann wieder und stieg um 0,13% (Stand: 9:09 Uhr MEZ), wobei die OMV AG um 0,85% zulegte. Der FTSE 100 fiel gleichzeitig um 0,49%, während die Weir Group PLC 1,76% verlor. Der CAC 40 gab um 0,42% nach, wobei Compagnie de Saint-Gobain SA um 0,85% fiel. Der SMI fiel eine Minute später um 0,37%, wobei Givaudan 1,00% verlor.

Der Euro gewann 0,12% gegenüber dem Dollar und notierte bei 1,17910 (Stand: 9:03 Uhr MEZ), während das Pfund um 0,25% auf $1,38452 anstieg. Der Dollar fiel gegenüber dem Schweizer Franken um 0,05% und notierte bei 0,91830 (Stand: 9:06 Uhr MEZ).

Related Links: 
Author:
Baha Breaking the News (BBN) / TN