Europäische Märkte schließen im Plus

Friday, 15. October 2021 17:33

Die wichtigsten europäischen Indizes schlossen am Freitag im Plus. Deutschlands Regierungssprecher sagte am Freitag, dass obwohl Deutschland die Bemühungen der Europäischen Union, Lösungen für die Probleme des Nordirland-Protokolls zu finden unterstütze, Berlin es jedoch ablehnt, das gesamte Protokoll neu zu verhandeln. Während seines Telefongesprächs mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping am Freitag erklärte der Präsident des Europäischen Rates, Charles Michel, dass die Europäische Union „an der Ein-China-Politik festhält und ihre Politik in Bezug auf Taiwan nie geändert hat“. Die beiden haben am Freitag vereinbart, ein bilaterales Gipfeltreffen zwischen der Europäischen Union und China abzuhalten.

Eurostat-Daten ergaben für die Eurozone im August einen Handelsbilanzüberschuss von 4,8 Milliarden Euro, und der Volkswagen-Konzern meldete für das dritte Quartal eine Verdoppelung des jährlichen Absatzes von Elektrofahrzeugen aufgrund der stark wachsenden Nachfrage aus China.

Der FTSE 100 schloss mit einem Plus von 0,34 % (Stand: 17:30 Uhr MEZ), angeführt von der Evraz Plc., deren Aktie um 3,43 % zulegte. Der CAC 40 stieg zur gleichen Zeit um 0,66 %, während die Renault SA-Aktie um 3,29 % zulegte. Der DAX stieg eine Minute später um 0,78 %, angeführt von der RWE AG, deren Aktie um 4,56 % zulegte. Der SMI gewann zeitgleich 0,54 %, während die CS Group Aktie um 1,92 % anstieg. Der ATX schloss 0,70 % im Plus. Die Raiffeisen Bank Int. AG führte beim ATX die Gewinne an, mit einem Plus von 2,50 %.

Der Euro war flach gegenüber dem Dollar und notierte bei 1,16005 (Stand: 17:29 Uhr MEZ). Der Dollar war auch flach gegenüber dem Schweizer Franken und notierte bei 0,92356 (Stand: 17:32 Uhr MEZ).

Related Links: 
Author:
Baha Breaking the News / TatN