Europa schließt überwiegend im Plus

Friday, 21. May 2021 17:32

Europäische Märkte schlossen am Freitag überwigen im Plus. Zwei DAX-Unternehmen BASF und RWE hatten am Freitag mitgeteilt, dass in Ludwigshafen ein zusätzlicher Offshore-Windpark mit einer Leistung von 2 Gigawatt den Chemiestandort mit grünem Strom versorgen und zur CO2-freien Herstellung von Wasserstoff dienen soll.

Kryptowährungen, Bitcoin vor allem, gehen im Minus ins Wochenende. Bitcoin stürzte um mehr als 7,5% nach Chinas Ankündigung, "in der nächsten Phase" das "Durchgreifen gegen Bitcoin-Mining und -Handel" einzugehen. Das Verbrauchervertrauen in der Eurozone verbesserte sich im Mai um 3 Punkte im Vergleich zum Vormonat und lag bei negativen 5,1 Punkten, wie die Europäische Kommission in ihrem am Freitag veröffentlichten vorläufigen Bericht mitteilte.

Der FTSE 100 schloss flach mit einem Minus von 0,016% (Stand: 17.30 Uhr MEZ), während der CAC 40 gleichzeitig um 0,70% anstieg. Kingfisher PLC ORD 15 5/7P war der schlechteste Performer beim FTSE 100 mit einem Minus von 4,57%. Beim CAC 40 war der beste Performer Alstom, mit einem Plus von 2,39%. Der DAX stieg um 0,44% (Stand: 17:31 Uhr MEZ), angeführt von Deutsche Bank AG mit einem Plus von 2,50%. Der SMI legte gleichzeitig um 0,67% zu, mit Richemont N als Top-Performer mit einem Plus von 4,95%. Der ATX stieg auch zum Handelsschluss um 0,83% an, angeführt vom Verbund AG KAT A mit einem Plus von 3,30%. Nächster Werktag ist ein Börsefeirtag für den DAX, SMI und ATX.

Der Euro ist gegenüber dem US-Dollar um 0,34% gefallen (Stand: 17:32 Uhr MEZ) und handelte für $1,21860. während der Dollar gegenüber dem Schweizer Franken gleichzeitig um 0,08% gewann und für $0,89800 handelte.

Related Links: 
Author:
Breaking the News / TN