Fotodienstleister Cewe blickt weiter eher vorsichtig aufs laufende Jahr

Wednesday, 12. May 2021 07:44

OLDENBURG (dpa-AFX) Der Fotodienstleister Cewe hat im ersten Quartal von guten Geschäften im Kerngeschäftsfeld Fotofinishing profitiert. Dagegen lief es sowohl im Einzelhandel als auch im kommerziellen Online-Druck, zu dem unter anderem Plakate und Einladungsflyer gehören, nicht rund. Hier machten sich die Pandemie-Folgen bemerkbar, wie das im Nebenwerteindex SDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Oldenburg mitteilte. Der Konzernumsatz ging daher minimal zurück und lag mit knapp 146 Millionen Euro etwa auf Vorjahresniveau. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) konnte dagegen mehr als vervierfacht werden auf 8,6 Millionen Euro. Cewe führte die deutlich gesteigerte Ertragskraft des Unternehmens auf das starke Fotofinishing zurück, zu dem auch die bekannten Fotobüchern gehören.

Die Prognose für das laufende Jahr bestätigte Cewe. So erwartet der Fotodienstleister 2021 bei den Erlösen weiterhin eine relativ große Spannbreite zwischen 710 und 770 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) erwartet Cewe nach wie vor zwischen 72 und 84 Millionen Euro. Damit könnten Umsatz und operatives Ergebnis im Idealfall deutlich zulegen, sie könnten bei einem ungünstigen Pandemie-Verlauf im Vergleich zum Vorjahr aber auch sinken. In Anbetracht der weiterhin hohen Unsicherheiten durch die Corona-Krise hatte Cewe bereits im März eher vorsichtig auf das laufende Geschäftsjahr geblickt und verwies nun erneut auf potenzielle Auswirkungen der Pandemie auf die Geschäftsentwicklung./eas/stk

 ISIN  DE0005403901

AXC0117 2021-05-12/07:44

Related Links: CEWE Stiftung & Co. KGaA
Author:
dpa-AFX
Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.