Aktien Frankfurt Ausblick: Dax versucht erneut eine Erholung

Tuesday, 05. July 2022 08:19

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax dürfte nach einem durchwachsenen Wochenauftakt einen neuen Erholungsversuch starten. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte knapp eine Stunde vor dem Xetra-Start am Dienstag ein Plus von 0,72 Prozent auf 12 865 Punkte.

Tendenziell positive Impulse kommen aus Asien und von den US-Indikationen, die nach dem verlängerten Wochenende auf einen soliden Start in New York hindeuten. Nach dem Fall um 2000 Punkte im Juni scheint es so, als ob sich der Dax beim jüngsten Tief von gut 12 600 Punkten vorerst stabilisieren kann. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wird 0,6 Prozent im Plus erwartet.

Die offenen Fragen rund um die künftige Energieversorgung und die ungelösten Inflations-Probleme bleiben aber trotz eines weiteren Erholungsversuchs unverändert. "Es gibt heute kein ganz großes globales Stimmungsthema, an dem man sich festhalten könnte", schreiben die Experten der Großbank ING. Auch zu Wochenbeginn war eine frühe Erholung des Dax schnell wieder umgeschwenkt in Verluste. Mit Blick auf die New Yorker Börsen verweisen die Experten der Commerzbank auf andauernde Spekulation, dass unter US-Präsident Joe Biden einige Zölle aus der Trump-Ära insbesondere auf Importe von chinesischen Konsumgütern auslaufen könnten, um die Inflation zu begrenzen.

"Wir bleiben im Modus 'Sell the Rally' statt 'Buy the Dip' und konzentrieren uns weiterhin auf aktive Absicherungsstrategien", hieß es in einer Strategie-Studie des Analysten Jonathan Stubbs von der Berenberg Bank. Nach seiner Ansicht preisen die Aktienmärkte bislang nur eine konjunkturelle Abkühlung, aber noch keine Rezession ein. Letztere sei nun aber das Basisszenario der Berenberg-Ökonomen für 2023.

Mit Blick auf Einzelwerte gibt es am Dienstag bereits erste Vorboten der bald Fahrt aufnehmenden Berichtssaison der Unternehmen. So beschleunigte der Leasingspezialist Grenke das Wachstum im zweiten Quartal und erholte sich damit weiter vom Corona-Tief. Auf der Handelsplattform Tradegate notierten die Aktien rund vier Prozent über dem Xetra-Schluss vom Montag.

Eine starke Nachfrage nach nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten trieb den Online-Arzneimittelhändler Shop Apotheke kräftig an. Ihre Anteilsscheine zogen auf Tradegate um mehr als drei Prozent an, nachdem sie zu Wochenbeginn mit einem Minus von mehr als sieben Prozent unter einer skeptischen Studie der Investmentbank Oddo BHF gelitten hatten.

Auch am Dienstag könnten Analystenstudien für Bewegung sorgen. So stiegen die Papiere von SAP bereits auf Tradegate um gut ein Prozent. Der Softwarekonzern profitiere von der zunehmenden Nachfrage im Bereich Digitaler Wandel, und das Cloud-Geschäft gewinne zunehmend an Bedeutung, schrieb Analyst Nay Soe Naing von der Privatbank Berenberg./la/mis

 ISIN  DE0008469008  EU0009658145  DE0008467416

AXC0058 2022-07-05/08:19

Related Links: SAP SEShop Apotheke Europe N.V.Grenke AG
Author:
dpa-AFX
Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.