dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 12.04.2022 - 15.15 Uhr

Tuesday, 12. April 2022 15:20

ROUNDUP/Kreise: Capital Group steigt bei Deutscher Bank und Commerzbank aus

NEW YORK/FRANKFURT - Die US-Investmentfirma Capital Group steigt Insidern zufolge als Anteilseigner der Deutschen Bank und der Commerzbank aus. Das Unternehmen stecke hinter den jüngst bekannt gewordenen Anteilsverkäufen in Milliardenhöhe, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Bisher gehörte die Capital Group zu den größten Aktionären der beiden deutschen Geldhäuser. Für die Aktien der Kreditinstitute ging es angesichts der Neuigkeiten deutlich abwärts.

ROUNDUP: Evotec wächst kräftig - Investitionen bremsen beim Ergebnis

HAMBURG - Der Wirkstoffforscher Evotec ist im vergangenen Jahr kräftig gewachsen. Dabei profitierte das Unternehmen von höheren Meilenstein- und Lizenzzahlungen sowie höheren Beiträgen ihrer US-Tochter. Für das laufende Jahr stellten die Hamburger beim Umsatz weitere deutliche Zuwächse in Aussicht. Höhere Investitionen in die Expansion der Geschäfte dürften das Ergebniswachstum hingegen bremsen. Die Aktie verlor am Dienstagmorgen rund 1,5 Prozent.

ROUNDUP 2: Ceconomy nimmt Hürde für Komplettübernahme von Media-Saturn

DÜSSELDORF - Der Elektronikhändler Ceconomy ist bei der Komplettübernahme der Tochter Media-Saturn-Holding (MSH) ein gutes Stück vorangekommen. Auf einer online abgehaltenen außerordentlichen Hauptversammlung stimmten die Stammaktionäre am Dienstag allen Beschlussvorschlägen zu, unter anderem den für die Transaktion benötigten Kapitalmaßnahmen. Die Vorzugsaktionäre sollen am Nachmittag gesondert abstimmen.

ROUNDUP: Easyjet schaut optimistisch auf den Sommer - Aktie dreht ins Plus

LUTON - Wegen der europaweiten Corona-Lockerungen bleibt die britische Fluggesellschaft Easyjet optimistisch für eine weitere Belebung des Reiseverkehrs. Daran ändern auch mehr coronabedingte Krankheitsfälle unter den Crewmitgliedern nichts, die das Geschäft zuletzt etwas beeinträchtigten. "Wir bleiben zuversichtlich bei unseren Plänen, dass wir diesen Sommer ein Flugangebot nahe des 2019er-Niveaus erreichen werden", sagte Easyjet-Chef Johan Lundgren bei der Vorlage vorläufiger Geschäftszahlen am Dienstag. Der Kurs der Easyjet-Aktie drehte nach anfänglichen Verlusten bis zur Mittagszeit ins Plus und stieg um 0,7 Prozent.

ROUNDUP: Arzneimittelhersteller Dermapharm will deutlich mehr Dividende zahlen

GRÜNWALD - Nach einem Gewinnsprung im vergangenen Jahr will der Arzneimittelhersteller Dermapharm seinen Aktionären eine deutlich höhere Dividende auszahlen. Diese soll für das Jahr 2021 bei 2,17 Euro je Aktie liegen, wie das Unternehmen am Dienstag bei der Vorlage seiner Jahresbilanz mitteilte. Ein Jahr zuvor waren es 0,88 Euro. Im vergangenen Jahr legte der Gewinn von 85,9 Millionen Euro im Vorjahr auf 208,9 Millionen Euro kräftig zu. An der Börse behaupteten sich die Dermapharm-Aktien in einem schwachen Börsenumfeld und notierten am frühen Nachmittag knapp ein Prozent höher.

Symrise-Konkurrent Givaudan verliert etwas an Schwung

VERNIER - Das Wachstum des Duftstoff- und Aromenherstellers Givaudan hat zum Jahresstart etwas nachgelassen. Allerdings musste sich der Konkurrent des Dax-Konzerns Symrise an hohen Vorjahreswerten messen lassen. Im ersten Quartal stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,4 Prozent auf knapp 1,78 Milliarden Schweizer Franken (1,76 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Dienstag in Vernier mitteilte. Aus eigener Kraft, also ohne Zu- und Verkäufe von Unternehmensteilen sowie um Währungseinflüsse bereinigt, ergibt sich ein Plus von 4,6 Prozent. Die durchschnittliche Schätzung von Analysten wurde damit übertroffen.

Netzwerkausrüster Nokia verlässt Russland - kaum finanzielle Auswirkungen

ESPOO - Der finnische Netzwerkausrüster Nokia will sich wie viele andere Firmen auch aus dem russischen Markt zurückziehen. In den vergangenen Wochen habe das Unternehmen die Auslieferungen ausgesetzt, das Neugeschäft gestoppt und seine begrenzten Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten raus aus Russland verlagert, teilte Nokia am Dienstag in Espoo mit.

Weitere Meldungen

-Infineon baut Chipfertigung für Autos aus

-Arbeitnehmer der Metallindustrie warnen vor Gas-Embargo

-Bund und Länder ringen um Finanzpaket beim Nahverkehr

-Wegen Spritpreisen: Kartellamt nimmt Raffinerien unter die Lupe

-Gericht sieht keine Gefahr durch höhere Grundwasserentnahme um neue Tesla-Fabrik

-Bosch kauft Software-Entwickler für das autonome Fahren

-Salmonellen-Gefahr: Ferrero ruft auch in Neuseeland Produkte zurück

-Nord Stream 2: Klimastiftung zieht gegen Auskunftspflicht vor Oberlandesgericht

-ROUNDUP: Bauzinsen steigen - Immobilienkäufern drohen noch höhere Kosten

-Kunsthandwerk vor Preiserhöhungen - Nachschub an Sperrholz fehlt

-Mehrere Flughäfen in Südrussland bleiben bis 19. April geschlossen

-Nach Urteil: ProSiebenSat.1 startet regionale TV-Werbung

-ROUNDUP: Wieder deutlich mehr Osterreiseverkehr erwartet°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

AXC0246 2022-04-12/15:20

Related Links: Ceconomy AGSymrise AGNokia Corp.Dermapharm Holding SEDeutsche Bank AGEvotec SEeasyJet plcCommerzbank AGGivaudan SA
Author:
dpa-AFX
Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.