46. Welldone Lounge: "Sparflamme" - BILD

Wednesday, 15. April 2015 09:00

Mehr als 250 geladene Gäste folgten der Einladung von Robert Riedl, Geschäftsführer der Welldone Werbung und PR GmbH, zur 46. Welldone Lounge in die Wiener Börsensäle. Nach der Eröffnung durch Robert Riedl und Mag. (FH) Birgit Bernhard, Head of Accounts, welche die zahlreich erschienenen Gäste in Empfang nahmen und auf einen interessanten Abend - ganz im Zeichen von Gesundheit und Networking - einstimmten, gab der Bundesminister für Finanzen, Dr. Hans Jörg Schelling, einen spannenden Impuls. Dabei zog er den ein- oder anderen Vergleich zu seiner früheren Funktion als Vorsitzender im Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger und freute sich über die zahlreich anwesenden Kollegen aus früheren Tagen.

Zwtl.: Die Steuerreform ist der Beginn der Reformpolitik - nicht das Ende

"Dass Österreich weniger ein Einnahmen- als ein Ausgabenproblem hat ist ja zwischenzeitig hinlänglich bekannt. Durch die enormen Ausgaben müssen wir seitens der Politik vermehrt darauf aufmerksam machen, dass eben dieses Geld bei den dringend notwendigen Investitionen fehlt. Dass etwa hunderte Millionen zusätzlich in den Arbeitsmarkt gepumpt, dabei aber kaum neue Jobs geschaffen werden, verdeutlicht die Intensität des Problems auf struktureller Ebene. Der Zeitpunkt, dringend notwendige Strukturreformen anzugehen, könnte also kein geeigneterer sein. Jetzt müssen wir Handeln. Nur so werden unsere Kinder- und Enkelkinder in den nächsten Jahrzehnten einen ähnlichen Wohlstand erleben können, wie wir ihn aktuell noch genießen. Nach der Steuerreform ist für mich daher vor den Reformen - etwa im Pensionssystem. Um fit für die Zukunft zu werden müssen wir Österreich eine schlanke Basis mit effizienten Strukturen verpassen. Der Umgang mit unseren Ressourcen muss wieder auf eine klare Ebene gestellt werden", gab sich Schelling betont entschlossen. Zudem stellte er klar: "Wenn das, was wir im Namen der Gesundheitsreform vereinbart haben nicht umgesetzt werden sollte, so sehen wir das im Finanzministerium relativ rasch - etwa in Form schlechterer Ergebnisse in der Sozialversicherung bzw. als Negativentwicklung im Rahmen des Stabilitätspaktes bei den Ländern. Als Finanzminister bin ich also in beiden Fällen betroffen, weshalb ich besonderes Augenmerk darauf lege, wo wir in der Gesundheit eine Weiterentwicklung zu mehr Effizienz forcieren können."

Zwtl.: Sparen ist nicht nur eine Notwendigkeit sondern liegt immer mehr im Trend

Gemäß dem Motto des Abends wurde auf ein opulentes Buffet verzichtet. Stattdessen gab es Würstel und Wein, dazu reichlich Leitungswasser. "In wirtschaftlich schwierigen Zeiten spielt die Psychologie eine entscheidende Rolle. In der Werbe- und Kommunikationsbranche spüren wir das anhaltend skeptische Investitionsverhalten besonders stark. Die 46. Welldone Lounge unter das Motto "Sparflamme" zu stellen war also längst überfällig", erklärt Robert Riedl das Motto des Abends. Dass Sparen keine Schande ist, weiß auch Hanns Kratzer, Partner der PERI Group: "Das Gute am Sparen ist, dass es aktuell nicht nur eine Notwendigkeit ist und damit durchaus Sinn macht, sondern auch immer mehr im Trend liegt. Nicht dass wir in der Kommunikationsbranche je Geld verprassen konnten, aber aktuell springen wir besonders gerne auf diesen Trend auf." Agenturleiterin Birgit Bernhard schloss mit einem Zitat des früheren deutschen Bundesministers Norbert Blüm - "Alle wollen den Gürtel enger schnallen, aber jeder werkt am Gürtel des Anderen" - und eröffnete das Buffet.

Zwtl.: Schafalm - PERI Group weitet Engagement aus

Nach dem erfolgreichen Start im letzten Sommer ist es fix: Auch heuer werden von 22. bis 27. August wieder Gipfelgespräche auf der Schafalm in Alpbach stattfinden. Mit diesem Treffpunkt für Stakeholder, Experten und Entscheidungsträger - die gemeinsam über Herausforderungen, Problemstellungen und Lösungsansätze aus dem Gesundheitsbereich diskutieren - bekräftigt die PERI Group ihr Engagement in Alpbach: "Rund 60 Experten tauschten sich 2014 bei sechs nicht öffentlichen Gipfelgesprächen zu Themen wie Burn Out, Primärversorgung oder Krankenhaushygiene aus und konnten so ein zusätzliches ‚Stück Alpbach‘ mitnehmen. Mein Dank gilt allen Beteiligten, die sich vor diesem Hintergrund intensiv eingebracht haben und die ich fortan im exklusiven Club ‚Freunde der Schafalm‘ begrüßen darf", betont Mag. Hanns Kratzer, Geschäftsführer von PERI Consulting. ‚Freund der Schafalm‘ zu sein bedeutet, immer über alle Gipfelgespräche informiert zu werden und auch jederzeit an diesen - ansonsten nicht öffentlich zugänglichen - Gesprächen teilnehmen zu können. Mitglied kann man übrigens nur als Diskussionsteilnehmer auf der Schafalm werden. Da auch alle künftigen Diskutanten aufgenommen werden, verspricht der Club rasch - und vor Allem qualitativ - zu wachsen.

Weitere Informationen: www.schafalm-gesundheit.at

Zwtl.: Mit dem Welldone-Team und der PERI Group diskutierten u.a.:

Dr. Hans Jörg Schelling, Bundesminister für Finanzen

Dr. Gerhard Bergauer, Pensionsversicherungsanstalt Landesstelle Burgenland Dr. Johannes Greimel, Ärztekammer für die Steiermark MR DDr. Hannes Gruber, Landeszahnärztekammer Niederösterreich Mag.pharm. Heinz Haberfeld, Österreichische Apothekerkammer Dr. Herwig Lindner, Ärztekammer für die Steiermark Dr. Arno Melitopulos, Tiroler Gebietskrankenkasse Mag.pharm. Dr. Ulrike Mursch-Edlmayr, Apothekerkammer Oberösterreich Mag.pharm. Max Wellan, Österreichische Apothekerkammer

Prim. Univ.-Prof. Dr. Hans Bröll, Rheuma-Zentrum Wien-Oberlaa Prim. Univ.-Prof. Dr. Otto Burghuber, SMZ Baumgartner Höhe - Otto-Wagner-Spital Dr. Martin Fuchs, Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft Prim. Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger, Haus der Barmherzigkeit Prim. Univ.-Prof. Dr. Christian Kainz, Privatklinik Döbling Univ.-Prof. Dr. Lars-Peter Kamolz, LKH - Universitätsklinikum Graz O. Univ.-Prof. em. Dr. Michael Kunze, MedUni Wien Univ.-Prof. Dr. Bernhard Schwarz, MedUni Wien Ao. Univ.-Prof. Dr. Helmut Sinzinger, MedUni Wien Univ.-Prof. Mag. Dr. Helmut Viernstein, MedUni Wien Univ.-Prof. Dr. Ernst Wolner, MedUni Wien

Dr. Thomas Czypionka, IHS Mag. Dominik Flener, Healthcare Consulting GmbH Mag. Fritz Gamerith, Madaus GmbH Mag. Gernot Gruber-Nadlinger, Actavis GmbH Mag. Alfred Grün, Schülke & Mayr GmbH Dr. Michael Heinisch, Vinzenz Gruppe Krankenhausbeteiligungs- und Management GmbH Dorli Kahr-Gottlieb, MA, Internationales Forum Gastein Mag. Michaela Latzelsberger, Coloplast GmbH Dr. Miroslaw Lubecki, MBA, Astellas Pharma GmbH DI Heimo Pernt, Reckitt Benckiser Austria GmbH Manuel Reiberg, Daiichi Sankyo Austria GmbH Norbert van Rooij, Grünenthal GmbH Dr. Robin Rumler, Pfizer Corporation Austria GmbH Mag. Christoph Sauermann, mediclass Gesundheitsclub GmbH Mag. Friedrich Thomasberger, Paul Hartmann GmbH Ing. Dietmar Stockinger, Alten- und Pflegeheim der Barmherzigen Brüder Kritzendorf Mag. Wolfgang Wacek, Sanova Pharma GmbH Georg Wager, MBA, Eisai GesmbH Dr. Ernst Wastler, VAMED AG

Dr. Gerald Bachinger, NÖ Patienten- und Pflegeanwaltschaft Dr. Adel Michael Elnekheli, Berufsverband der österreichischen Gynäkologen Dr. Armin Fidler, European Health Management Association Ursula Frohner, Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband Sylvia Handler, MBA, biomed austria Prim. Univ.-Prof. Dr. Sibylle Kozek-Langenecker, MBA, Österreichische Gesellschaft für Anaesthesiologie, Reanimation und Intensivmedizin Univ.-Prof. Dr. Uwe Lang, Österreichische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe Ao. Univ.-Prof. Dr. Sebastian Roka, Berufsverband Österreichischer Chirurgen Dr. Angela Tichy, Verein für Konsumenteninformation Dr. Edwin Tiefenbacher, Österreichischer Seniorenring Angelika Widhalm, Hepatitis Hilfe Österreich - Plattform Gesunde Leber

Dr. Agnes Mühlgassner, Verlagshaus der Ärzte Mag. Martin Stickler, Verlagshaus der Ärzte

Auch die "Freunde der Schafalm" diskutierten mit dem Welldone-Team und der PERI Group:

Mag. Johannes Aiginger, Chiesi Pharmaceuticals GmbH Dr. Brigitte Ettl, Krankenhaus Hietzing mit NZ Rosenhügel und Plattform Patientensicherheit Dr. Reinhold Glehr, Österreichische Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin Dr. Eva Höltl, Erste Bank Group Dr. Josef Probst, Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger Mag. Martin Schaffenrath, Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger Mag. Dr. Klaus Schuster, Roche Austria GmbH Astrid Strohmeyer, Takeda Pharma GmbH Bernhard Zinner, Baxter Healthcare GmbH

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
Welldone Werbung und PR GmbH
Maximilian Kunz, MAS, MBA | Mag. (FH) Martina Dick | Public Relations
Tel.: 01-402 13 41-37 oder -40 | E-Mail: pr@welldone.at | Pressecorner: www.welldone.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/2061/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

Related Links: 
Author: