Phillips-Medisize baut weltweite Fertigungskapazität, Fähigkeiten und Kooperationen aus, um Innovation in den Bereichen Arzneimittelverabreichung, Diagnostik und Medizintechnik voranzutreiben

Tuesday, 19. October 2021 14:45

- End-to-End-Fähigkeiten sollen Design, Entwicklung und Fertigung erstklassiger Produkte und Lösungen für das Gesundheitswesen weiter optimieren und zugleich Zeitaufwand, Kosten und Risiken reduzieren.

- Branchenführende Kooperationen mit Eyevensys, GlucoModicum und Credence MedSystems beschleunigen die Bereitstellung von bahnbrechenden Technologien und Produkten der nächsten Generation.

Phillips-Medisize, ein Molex-Unternehmen und führender Anbieter im Design und in der Fertigung von Arzneimittelverabreichungs-, Diagnostik- und Medizintechnik-Geräten, gibt die Ausweitung seiner weltweiten Fertigungspräsenz bekannt - kombiniert mit dem Ausbau seiner Fähigkeiten in Produktdesign, -entwicklung und -fertigung, um die Bereitstellung revolutionärer Produkte und Lösungen noch effektiver zu gestalten. Die weltweite Reichweite des Unternehmens erstreckt sich auf nunmehr 36 erstklassige Einrichtungen mit skalierbaren End-to-End-Fähigkeiten - darauf zugeschnitten, Kunden zu helfen, bahnbrechende Produkte von überall auf der Welt schnell und effizient auf den Markt zu bringen.

"Als bevorzugter Partner führender weltweit aktiver Kunden investieren wir ständig in neue Talente und Technologien, die über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg die Kapazitäten und Fähigkeiten von Phillips-Medisize steigern", so Paul Chaffin, President des Bereichs "Medical and Pharmaceutical Solutions" bei Molex. "Unsere nun weltweit größere Reichweite und umfassenderen Ressourcen ermöglichen es uns, komplexe Herausforderungen in Entwicklung und Fertigung zu bewältigen und zugleich steigende Kundenanforderungen in Bezug auf eine stärker lokalisierte Produktion, das Lieferkettenmanagement und auf Strategien für eine beschleunigte Markteinführung zu erfüllen."

Ausbau der Präsenz - für lokale Unterstützung und weltweite Reichweite

Um die steigenden Produktionsanforderungen von Kunden in Kontinentaleuropa erfüllen zu können, errichtet Phillips-Medisize in Katowice (Polen) eine hochmoderne Fertigungsstätte für medizinische Geräte. Der Standort, der 2022 in Betrieb gehen soll, wird die schon bestehenden Produktionsstätten und Innovationszentren in Asien, Europa, Indien, Mexiko und Nordamerika ergänzen. Weiter baut Phillips-Medisize die Produktionskapazität in Suzhou (China) aus, um damit sowohl weltweit aktive als auch regionale Pharma- und Medizingeräte-Kunden bedienen zu können. Auch wird gerade eine schon bestehende Molex-Produktionsstätte in Little Rock, Arkansas (USA) umgerüstet. Die Umstellung wird es Phillips-Medisize ermöglichen, mit dem ständig steigenden Bedarf an massengefertigten Diagnostikgeräten in den USA Schritt zu halten.

Nach dem Abschluss dieser Ausbaumaßnahmen wird Phillips-Medisize weltweit nahezu 280.000 Quadratmeter an landes- und regionsspezifischer Fertigungsfläche und Forschungs- und Entwicklungsfläche anbieten. Auch wird das Unternehmen 55.000 Quadratmeter an Reinräumen der Klassen 7 und 8 unterstützen, die schon bestehende Werkzeugbau-Stätten und weltweite Qualitäts- und Regulierungssysteme ergänzen. Im Jahr 2020 stellte Phillips-Medisize eine neue Einrichtung in St. Croix Meadows, Wisconsin (USA) fertig. Auf 26.000 Quadratmetern wird hier die Produktion von Formteilen für Medizindiagnostik-Kunden unterstützt, die die Montage und Verpackung regulierter Produkte in großen Mengen nachfragen. Zu dieser Einrichtung gehört auch ein fast 6.000 Quadratmeter großer Reinraum der Klasse 8 gemäß ISO 14644-1.

Ausbau von End-to-End-Fähigkeiten

Als Teil seines One-stop-Angebots an Lösungen für die Fertigung medizinischer Geräte konzentriert sich Phillips-Medisize auf Designs, die sich durch exzellente Produzierbarkeit und Montagefähigkeit auszeichnen. Front-end-Innovation, Human-Factors-Engineering und Qualität - vom Unternehmen allesamt unter Beweis gestellt - werden mit der Einhaltung regulatorischer Vorgaben integriert, um das Risiko und die Kosten von Markteinführungen zu reduzieren. Durch unsere ausgebauten Fähigkeiten in komplexen Formungsprozessen, im Handling von Arzneimitteln und Reagenzien sowie in der abschließenden Verpackung und Serialisierung können Kunden weltweite Lieferketten konsolidieren und zugleich Strategien für die Markteinführung optimieren.

Die kombinierte Expertise von Phillips-Medisize in den Bereichen Kunststoffe, Metalle, Elektronik und Verbindungstechnik erleichtert die Entwicklung verschiedener Lösungen, darunter von Kombinationsgeräten wie z. B. nadelbasierten Injektionssystemen und tragbaren Injektionstechnologien. Die standhafte Selbstverpflichtung des Unternehmens zu strengem Qualitätsmanagement wird dabei an jedem Standort durch eigens gebildete Teams für Neuprodukteinführungen ("New Product Introduction"- (NPI)-Teams) weiter bekräftigt. Strategische Investments in die Talentgewinnung zur Förderung des weiteren Wachstums von Phillips-Medisize werden voraussichtlich dazu führen, dass über die nächsten zwei Jahre weltweit mindestens 1.000 neue Mitarbeiter eingestellt werden.

Optimierung branchenführender Kooperationen

Durch seine Erfolgsbilanz bei Kooperationen arbeitet Phillips-Medisize im Hinblick auf die neuesten Fortschritte bei Arzneimittelverabreichungs-, Diagnostik- und Medizintechnik-Geräten an vorderster Front. Credence MedSystems kündigte heute eine strategische Initiative mit Phillips-Medisize an, die den Anlauf der Produktion der Credence Companion®- und Dual-Chamber-Reconstitution-Systeme an der Phillips-Medisize-Produktionsstätte in Letterkenny (Irland) und an der neuen Einrichtung in Polen umfasst.

"Wir freuen uns sehr, dass wir die erstklassige Fertigungskompetenz von Phillips-Medisize nutzen können, während wir in der neuen hochmodernen Einrichtung in Polen auf Massenautomatisierung skalieren", so Jeff Tillack, COO von Credence MedSystems. "Die Möglichkeit, die Produktion in direkter Nähe zu unserem Betrieb und unseren europäischen Kunden skalieren zu können, wird die Markteinführung unserer innovativen Lösungen beschleunigen, mit denen wir die Bedürfnisse unserer Pharmakunden und deren Endnutzer erfüllen."

Im September schloss sich GlucoModicum einem Design- und Entwicklungsprogramm mit Phillips-Medisize an. Ziel des Programms ist die schnelle Hochskalierung der Fertigung für dessen nadelfreies Gerät zur kontinuierlichen Glukosemessung "Talisman", das mit einer einzigartigen magnetohydrodynamischen (MHD) Technologie arbeitet. Ebenfalls im letzten Monat gab die in Paris ansässige Firma Eyevensys eine Kooperation mit Phillips-Medisize bekannt, um das Design, die Entwicklung und die Massenfertigung der Okular-Gerätekomponente der Firma zu optimieren, die die Umsetzung neuartiger Gentherapien zur Behandlung verschiedener Augenkrankheiten ermöglicht.

Phillips-Medisize lässt Möglichkeiten Realität werden

Phillips-Medisize, ein Unternehmen von Molex, bietet führenden Firmen des Gesundheitswesens und der Biowissenschaften Jahrzehnte der Innovation an - Innovation, mit der diese Firmen bahnbrechende Lösungen entwickeln können, um Menschen zu einem gesünderen, produktiveren Leben zu verhelfen. Im Durchschnitt kommerzialisiert das Unternehmen für Kunden pro Jahr 50 neue Produkte. Hierunter fällt auch das im Markt erste FDA-registrierte Gerät zur Arzneimittelverabreichung, das ein "Connected Health"-System nutzt. Molex blickt auf Jahrzehnte an Erfahrung mit moderner Elektronik sowie Verbindungs- und Sensortechnologien zurück, mit denen es dazu beitragen will, medizinische und pharmazeutische Lösungen zu transformieren.

Über Molex

Molex ist ein weltweit führendes Elektronikunternehmen, das sich dafür einsetzt, unsere Welt zu einem besseren, vernetzteren Ort zu machen. Mit Niederlassungen in über 40 Ländern ermöglicht Molex transformative technologische Innovationen in den Bereichen Automobiltechnik, Rechenzentren, Industrieautomation, Gesundheitswesen, 5G, Cloud und Verbrauchergeräte. Durch vertrauensvolle Kunden- und Branchenbeziehungen, unübertroffene technische Expertise sowie Produktqualität und -zuverlässigkeit realisiert Molex das unendliche Potenzial, Verbindungen fürs Leben zu schaffen - Creating Connections for Life. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.molex.com.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1663774/Growing_footprint_of_Phillip s_Medisize.jpg

Rückfragehinweis:
Sue Hetzel
HetzelMeade Communications
im Auftrag von Molex
sue@hetzelmeade.com
+1 (760) 473-4729

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/PR159427/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

Related Links: 
Author: