Die Yili-Gruppe nimmt am COP15-Forum für ökologische Zivilisation teil, um über die Erhaltung der biologischen Vielfalt zu diskutieren

Tuesday, 19. October 2021 15:56

* Yili nimmt an der COP15 teil, stellt die Fortschritte der "Yili Homeland Initiative" vor und erörtert Pläne zur Erhaltung der biologischen Vielfalt

Am 14. Oktober wurde das Ökologische Zivilisationsforum im Rahmen der 15. Konferenz der Vertragsparteien (COP15) des Übereinkommens über die biologische Vielfalt (CBD) in Kunming, Provinz Yunnan, China, eröffnet. Als Vertreter von Wirtschaftsunternehmen wurde Yili zum Unterforum "Ökologische Zivilisation und Einbeziehung der biologischen Vielfalt" eingeladen. Während der Sitzung stellte Yili die Fortschritte der "Yili Homeland Initiative" vor und diskutierte mit Experten aus aller Welt über Pläne zur Erhaltung der biologischen Vielfalt.

Yilis "Smart Grasslands" Projekt

Yili Satine hat sich mit dem chinesischen Nationalkomitee für das MAB-Programm der UNESCO zusammengetan, um Chinas erstes "Smart Grasslands"-Überwachungs- und Schutzprojekt zu starten, so Zhao Xin, Vizepräsident der Yili Group.

Der Schutz von Grünlandökosystemen erfordert ein besseres Verständnis von Grünland, und der Schlüssel dazu ist die Beschaffung genauerer und detaillierterer Informationen. Das Projekt zielt darauf ab, Grünland umfassend zu überwachen und auf intelligentere Weise Daten zu sammeln. Genauer gesagt werden die neueste Infrarot-Überwachungstechnologie und automatische Kamerasysteme eingesetzt, um Daten zu sammeln und damit verbundene Forschungsarbeiten und künftige Schutzprojekte zu unterstützen.

Yili setzt sich seit langem für den Schutz von Grünland ein. Durch die Förderung der integrierten Landwirtschaft auf den Weideflächen in Ar Horqin Banner wurden dort jährlich über 40.000 Tonnen hochwertige Luzerne und Hafer angebaut und 46.000 mu (= 30,7 km²) degradiertes Grünland verbessert.

"Yili Homeland Initiative"

Im Rahmen der Initiative hat sich Yili durch mehrere Aktionen mit dem WWF und der China Green Foundation dem Schutz der biologischen Vielfalt verschrieben. Dazu gehören der Schutz von intelligentem Grünland, der Schutz von Feuchtgebieten im Nordosten Chinas und der Schutz von Lebensräumen für asiatische Elefanten.

Am Vorabend der COP15 stellte die Yili Group offiziell das Projekt "Rettet den gefährdeten asiatischen Elefanten" vor. Yili plant, in den nächsten fünf Jahren mit der China Green Foundation zusammenzuarbeiten und dabei nicht weniger als fünf Millionen Yuan zu investieren. Außerdem hat die Hafermilch von Yilis Plant Selected jetzt ein neues Verpackungsdesign mit dem Motto "Elefanten nach Hause schicken". Drei Prozent des Produktumsatzes werden für die Unterstützung der Elefantenschutzinitiative verwendet.

Das Projekt umfasst fünf Aspekte, nämlich die Wiederherstellung von Lebensräumen, die Rettung wilder Elefanten, die Verstärkung des Schutzes, die Einbeziehung der Gemeinden und die Aufklärung der Öffentlichkeit über Naturwissenschaften.

Grüne Produktion und Betrieb

Allein im Jahr 2020 wurden 114 Lieferanten von Yili dazu angehalten, auf umweltfreundliche Verpackungen, abbaubare und recycelbare Materialien und standardisierte Verarbeitungstechniken umzustellen. Darüber hinaus hält sich Yili an die Prinzipien der grünen Fabrik und des Umweltschutzes in allen Phasen, von der architektonischen Gestaltung über die Auswahl der Baumaterialien bis hin zur Energie- und Ressourceneffizienz.

Yili hat sich auch für umweltfreundliche Verpackungsmaterialien entschieden. Alle Yili Satine Milk Produkte werden mit FSC-zertifizierten Materialien verpackt, und erstmals werden in China pflanzliche Flaschenverschlüsse aus nachhaltigem und recycelbarem Zuckerrohr verwendet. Dies wird dazu beitragen, den CO2-Fußabdruck und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern.

Zum Gedenken an die erste COP15, die in China stattfand, brachte Yili Satine Milk eine Verpackung in limitierter Auflage auf den Markt, die das Thema der Erhaltung der biologischen Vielfalt aufgreift. Der Flaschenverschluss auf pflanzlicher Basis und die FSC-zertifizierten Verpackungsmaterialien sind ein Aufruf an die Verbraucher, sich dem Umweltschutz zu verschreiben. Durch Scannen des QR-Codes auf der Flaschenverpackung können die Verbraucher auch ein Live-Streaming zum Thema ökologischer Schutz von Grünland sehen.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1662565/image1.jpg

Rückfragehinweis:
Li jihua
8610-58640418
press.office@yili.com

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/PR106815/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

Related Links: 
Author: